Freischießen in Mengeringhausen
15. bis 20. Juni 2022

Die Ratsherren

Die Gruppe der Ratsherren beim Freischießen 2022 setzt sich aus den folgenden Schützenbrüdern zusammen: 


Senior: Rainer Nitschke
Stellvertretender Senior: Axel Krebs
Pfennigmeister: Heiko Butterweck
Schriftführer: Klaus Weber

Die weiteren Ratsherren: Jörg Bischoff, Reinhard Bandow, Dirk Czubayko, Bernd Döring, Dietmar Geng, Erich Hasprich, Thorsten Jacob, Thilo Jäger, Lars Jockel, Benjamin Liebing, Reinhard Losinzky, Willi Pakulat, Gert-Friedrich Ploghaus, Markus Schiel, Wolfgang Tschierschky

Ehrensenior: Manfred Reuter


Zur Website der Ratsherren


Die Geschichte der Ratsherren

von Reinhard Bandow und Manfred Reuter


Während der Probenzeit zum Festspiel "Treue um Treue" kam im Jahre 1964 erstmals der Gedanke auf, eine historische Gruppe der Ratsherren zu gründen. Für die Darsteller der Festspielgruppe, die sich mit diesem Gedanken befassten, war es sicher auch die Tatsache, dass außer den wehrhaften Männern, wie z. B. der Lanzengarde und den Armbrustschützen, die Ratsherren von jeher einen wichtigen Faktor im Gemeinwesen einer Stadt darstellten. So wurde beim Vorstand der Schützengesellschaft der Antrag auf Gründung der Ratsherrengruppe gestellt.

Die erste Teilnahme als geschlossene Formation in den Festzügen erfolgte im Jahr 1965 (in der Festzugordnung, die in der Festschrift 1965 abgedruckt ist, heißt es: mittelalterliche Ratsherren- und Bürgergruppe). Erster Senior der Ratsherren war Ernst Reis, der die Gruppe zu den Freischießen in den Jahren 1965, 1972 und 1979 anführte. Ihm folgte im Jahr 1986 sein damaliger Stellvertreter Friedrich Ploghaus, der nach seinem Ausscheiden zum Ehrensenior gewählt wurde. In den Jahren 1993 und 2000 war Manfred Reuter der Senior der Ratsherren – auch er wurde für seine langjährigen Verdienste um die Gruppe zum Ehrensenior bestimmt.

Wie auch in den letzten Jahren, wurden für das kommende Freischießen wieder neue Ratsherren in die Gruppe aufgenommen (gemäß dem Gründungsgedanken ist es für jeden neuen Anwärter Pflicht, sich auch für das Festspiel zur Verfügung zu stellen; es ist mittlerweile Tradition, dass die Personen der Ratsherren-Szene von "echten" Ratsherren gespielt werden).