Wegweiser: Schützenges. -> Gruppen A-L -> Lanzengarde
Die Lanzengarde 2014 Drucken
Die Zusammenfassung dieser Seite:
- Grußwort
- Die Lanzengarde der Schützengesellschaft
- Die Namen der Herolde seit 1881
- Seit 1874 führten folgende Männer die Gruppe an
- Der Lanzengarde 2007 gehören folgende Schützenbrüder an
- Ehrenhauptmann
- Ehrenlandsknechte
- Die Fahnen der Landsknechte
- Festspiel und Festspieler


Grußwort

"Wir grüßen dich, aufs neu in Grün und Weiß,

du alte Stadt verjüngt im Festgewande,

und was sich regt in Deiner Mauern Kreis:

Volk jeder Art, Bewohner jeder Lande.

Du fröhliches Getummel weit und breit

der Stücke Donner, die ins Ohr mir hallen,

der Kränze Schmuck, der Zweige Grün, der Fahnen Wallen,

wie lädt uns alles: Kommt es ist bereit!"

(Quelle: Festschrift Freischießen 1972, Seite 67)

Mit der ersten Zeile aus Ludwig Schluckebier’s „Freischießensgruß zum 22.Juni 1881“ lässt sich die Freude und Ehrfurcht vor unserem traditionellen Freischießen wohl am besten benennen.

Als Hauptmann der Lanzengarde ist es mir eine Ehre, nach weiteren sieben langen Jahren die Landsknechte in ihren bunten Uniformen ehrfürchtig und stolz durch unsere schöne Heimatstadt Mengeringhausen zu führen!

Die Lanzengarde marschierte 1874 mit dem Hauptmann Dr. Friedrich Böttcher und 9 Landsknechten zum ersten Mal beim Freischießen mit.

Seither ist die historische Gruppe bis zu einer Stärke von 49 Landsknechten gewachsen.

Die noch heute teilweise erhaltenen historischen Uniformen wurden 1888 erstmalig getragen.

Unsere Fahne aus dem Jahre 1880 stammt wohl aus der Initiative der Familie Böttcher.

Diese Fahne wurde von 1930-1965 an die Armbrustschützen ausgeliehen.

Eine zweite Fahne wurde der Gruppe zum Freischießen 1895 von Auguste Dorothea, Prinzessin Heinrich zu Waldeck und Pyrmont gestiftet.



Es ist ein Privileg aus früherer Zeit, dass die Lanzengarde den Herold und seit 1958 auch die zwei Fanfarenbläser aus ihren Reihen stellt.



Mögen wir uns stets als traditionsbewusste und würdige Landsknechte erweisen !



Mit einem dreifachen Horrido

Ulrich Stürmer

- Hauptmann der Lanzengarde -

Die Lanzengarde der Schützengesellschaft
Wenn auch schon im Freischießensjahr 1867 eine Gruppe Landsknechte bestand, wie uns der Ehrenhauptmann Wilhelm Fischer in der Festschrift zum Freischießen 1972 berichtet, so ist doch als Gründungsdatum der Lanzengarde das Freischießen 1874 anzunehmen.

Dieses ist durch neuere Nachforschungen unseres Stadt-Archivars Herbert Voigt und durch Briefe der Henriette Böttcher, geb. am 23.05.1847 in Mengeringhausen, an ihren Bruder Dr. Friedrich Böttcher, geb. am 13.02.1842 in Mengeringhausen, belegt.

Dr. Friedrich Böttcher, Politiker und Schriftsteller, war von 1876 bis 1895 Mitglied des Deutschen Reichstages, wurde im Februar 1903 Ehrenbürger der Stadt Mengeringhausen und starb am 13. Mai 1922 in Berlin. Die Urne wurde in Mengeringhausen beigesetzt.

Dr. Friedrich Böttcher ist auch der Verfasser unseres Heimatfestspiels "Treue um Treue" und war der erste Hauptmann der Lanzengarde.

In der Festschrift von 1972 wird Heinrich Böttcher als Hauptmann genannt. Friedrich Böttchers Bruder Heinrich war aber zum Freischießen 1874 Fähnrich der Lanzengarde. Dieses geht eindeutig aus einem Gedicht von Ludwig Schluckebier hervor, das er seiner Schwester Ida zum 40. Geburtstag widmete, denn bei deren Taufe am 5. Juli 1874, zu welcher Heinrich Böttcher als Pate gebeten worden war, entstand das Lied der Lanzengarde:


"Hurra, Hurra!

Die Lanzengard ist da!

Sie hatten einen Fähnerich

Auf einem schwarzen Gaul

Und das war Böttchers Hennerich

Mit dem Schnurrbart übern Maul!"



Bis zum heutigen Tage ist dieser Vers immer gesungen worden und auch in Zukunft singt man es noch fort und fort, das Lied von der Lanzengarde.

Aber auch Lieder wie "Vom Barette schwankt die Feder", "Das Leben ist ein Würfelspiel" und manches andere alte Liedgut gehören heute zum Repertoire der sangesfreudigen Landsknechte.

Bestand die Lanzengarde 1874 nur aus 9 Mann, so ist sie von Freischießen zu Freischießen bis 1979 auf 49 Landsknechte - einschließlich Herold und Fanfarenbläser - gewachsen, hatte nun ihr Limit erreicht, und ist auch im Freischießensjahr 2014 die stärkste historische Gruppe unserer Schützengesellschaft.

Schon früher stellte die Lanzengarde den Herold. Heute ist es ein Privileg dieser Gruppe, aus ihren Reihen den Herold zur Wahl durch den Vorstand vorzuschlagen und die Fanfarenbläser zu stellen.

---------- Zurück zum Seitenbeginn

Die Namen der Herolde seit 1881
  • 1881: Hugo Klapp

  • 1888: Hugo Klapp

  • 1895: Hugo Klapp

  • 1902: Fritz Böhle

  • 1909: Johannes Opfermann

  • 1923: Karl Bödicker (+ 1975)

  • 1930: Theodor Emde

  • 1937: Theodor Emde (+ 1972)

  • 1951: Wilhelm Zimmermann

  • 1958: Wilhelm Zimmermann (+ 1988)

  • 1965: Karl Schubert (+ 1966)

  • 1972: Hermann Luley (+ 1973)

  • 1979: Richard Klein

  • 1986: Richard Klein

  • 1993: Richard Klein (+ 1994)

  • 2000: Günter Klein

  • 2007: Günter Klein (+ )

  • 2014: Dirk Dowald

Die Kostüme - oder "historischen Uniformen" - in der heutigen Form wurden zum Freischießen 1888 zum ersten Mal getragen und später sowie auch noch heute von Freischießen zu Freischießen erneuert.

Zu erwähnen sind auch die Spielleute der Lanzengarde, die einen zünftigen Klangkörper darstellen. Auf Initiative der Hauptleute wurde er kontinuierlich erweitert.

Bis 1951 zählten hierzu 1 Trommler und 2 Pfeifer, ab 1958 waren es 2 Trommler und 4 Pfeifer, ab 1979 bestand der Zug aus 3 Trommlern und 6 Pfeifern und seit 1993 sind es 4 Trommler und 8 Pfeifer.

Zum Freischießen 2000 hatte sich die Lanzengarde ein historisches Zelt angeschafft. Hierdurch werden das Lagerleben und die Kulisse der Freilichtaufführung positiv beeinflusst.

Die Besetzung und Einübung dieses "Mittelalterliches Grafengericht" genannten Spiels, das an den Freischießenstagen am alten Gerichtsplatz "Unter den Linden" zu sehen ist, liegt wesentlich in den Händen der Lanzengarde.

Auch werden einige Landsknechte im Festzug mit Langspießen ausgerüstet sein.

---------- Zurück zum Seitenbeginn

Seit 1874 führten folgende Männer die Gruppe an:
  • 1874: Dr. Friedrich Böttcher (+ 1922)

  • 1881: Heinrich Böttcher

  • 1888: Heinrich Böttcher

  • 1895: Heinrich Böttcher (+ 1903)/

  • 1902: Friedrich Jungblut

  • 1909: Friedrich Jungblut (+ 1949)

  • 1923: Heinrich Marioth

  • 1930: Heinrich Marioth

  • 1937: Heinrich Marioth (+ 1942)

  • 1951: Georg Franke, sen. (+ 1972)

  • 1958: Wilhelm Fischer (+ 1974)

  • 1965: Friedrich Franke (+ 1966)

  • 1972: Karl Rauch

  • 1979: Karl Rauch (+ 1992)

  • 1986: Willy Müller

  • 1993: Willy Müller

  • 2000: Willy Müller

  • 2007: Ulrich Stürmer

  • 2014: Ulrich Stürmer

Wenn auch im Jahre 1874 einzelne Schützenbrüder gegen die Aufstellung der Lanzengarde waren, so haben sich doch standhafte und ehrbare Bürger unserer Heimatstadt durchgesetzt und die Gründung der Truppe vollzogen.

Somit können wir heute auf eine lange Geschichte unserer Gruppe zurückblicken.

Diese Tradition ist Ermunterung, auch künftig als Lanzengarde für die Identität Mengeringhausens einzutreten, zum Gedeihen der Schützengesellschaft tatkräftig beizutragen sowie die Beziehung zu Heimat und Geschichte zeitgemäß fortzuentwickeln.

---------- Zurück zum Seitenbeginn

Der Lanzengarde 2014 gehören folgende Schützenbrüder an:
Chargierte
  • Ulrich Stürmer
    (Hauptmann)

  • Klaus Künstel
    (Oberkorporal)

  • Arno Stracke
    (Fähnrich, Fahne von 1895)

  • Werner Burim (+ )
    (Korporal, Fahnenbegleitung)

  • Bernd Franke
    (Korporal, Fahnenbegleitung)

  • Gerhard Fritz
    (Kassierer)

  • Jörg Engelhard
    (Fahnenträger, Fahne von 1880)

  • Erhard Franke
    (Korporal, Fahnenbegleitung)

  • Dr. Norbert Wirtz
    (Korporal, Fahnenbegleitung)
Hauptmann, Oberkorporal, Fähnrich, Korporäle und Herold in 2014 <br>© Lars Jockel Hauptmann, Oberkorporal, Fähnrich, Korporäle und Herold in 2014
© Lars Jockel

Herold und Fanfarenbläser
Herold und Fanfarenbläser sind beritten und führen den Festzug an.

  • Dirk Dowald
    (Herold)

  • Karlheinz Hahn
    (Fanfare)

  • Karl-Friedrich Schwenke
    (Fanfare)


Spielleute
  • Klaus Spinnler
    (Leitung / Korporal)

  • Andreas Bock
    (Landsknecht / Trommler)

  • Alexander Figge
    (Landsknecht / Trommler)

  • Ralf Kämmerer
    (Landsknecht / Trommler)

  • Erich Müller
    (Landsknecht / Trommler)
    [Mitglied im Vorstand]


  • Hubert Fleckner
    (Korporal / Pfeifer)

  • Frank Bonnet
    (Landsknecht / Pfeifer)

  • Mario Klapp
    (Landsknecht / Pfeifer)

  • Jörn Marcussen
    (Landsknecht / Pfeifer)

  • Thomas Nolte
    (Landsknecht / Pfeifer)

  • Sven Reuter
    (Landsknecht / Pfeifer)

  • Karl Störmer
    (Landsknecht / Pfeifer)

Die Spielleute der Lanzengarde in 2014 © Lars Jockel Die Spielleute der Lanzengarde in 2014
© Lars Jockel

Mannschaft
  • Dr. Rudolf Alexi
    (Landsknecht)

  • Wilhelm Becker
    (Landsknecht)

  • Thomas Böhle
    (Landsknecht)

  • Dirk Engelhard
    (Landsknecht)

  • Lothar Föll, jun.
    (Landsknecht)
    [Mitglied im Vorstand, Dechant]

  • Thomas Franke
    (Landsknecht)
    [Mitglied im Vorstand]

  • Ralph Gautier
    (Landsknecht)

  • Karl-Wilhelm Götte
    (Landsknecht)
    [König 2000]
    [Mitglied im Vorstand]

  • Thomas Hantke
    (Landsknecht)

  • Benno Hess
    (Landsknecht)
    [Vorsitzender Festspielausschuss]
    [Mitglied im Vorstand])

  • Jürgen Landau
    (Landsknecht)

  • Stefan Mertens
    (Landsknecht)
    [Mitglied im Vorstand]

  • Markus Österling
    (Landsknecht)
    [Oberst der Knaben]

  • Andreas Pickhahn
    (Landsknecht)

  • Christoph Rosenow
    (Landsknecht)

  • Rolf Schade
    (Landsknecht)
    [Mitglied im Vorstand, stellv. Vorsitzender]

  • Peter Schmidt
    (Landsknecht)

  • Ralf Schreiber
    (Landsknecht)

  • Dieter Schröder
    (Landsknecht)

  • Stief Seidler
    (Landsknecht)

  • Daniel Senft
    (Landsknecht)

  • Alfred Theune
    (Landsknecht)
    [Mitglied im Vorstand, Schriftführer]

  • Dr. Martin von der Emde
    (Landsknecht)

  • Jörg Vogel
    (Landsknecht)

  • Ingolf Wäscher
    (Landsknecht)

  • Wolfgang Weiß
    (Landsknecht)



---------- Zurück zum Seitenbeginn
Die Lanzengarde in 2014
<br>© Lars Jockel Die Lanzengarde in 2014
© Lars Jockel

Ehrenhauptmann
  • Willy Müller


---------- Zurück zum Seitenbeginn

Ehrenlandsknechte
  • Franz Hoellen

  • Rochus Salden: (+ 2005)

  • Dieter Neumann: (+ 2007 )


---------- Zurück zum Seitenbeginn




Die Fahnen der Landsknechte
Fahnenträger der Lanzengarde (Foto von 2000)Fahnenträger der Lanzengarde (Foto von 2000)

Fahne von 1895 (Vorderseite) Fahne von 1895 (Vorderseite)
Fahne von 1895
100 x 70 cm, Samt, Baumwolle,
dunkelroter Fahnenstoff

Vorderseite: auf halbem Waldecker Stern der Stadtpatron St. Georg (hier mit Waldecker Stern auf dem Schild), in Goldlettern "Der Lanzengarde / von Mengeringhausen / den 27. Juni 1895".

Rückseite: zwei samthinterlegte Wappen, in Goldbuchstaben "Auguste Dorothea, Prinzessin Heinrich zu / Waldeck und Pyrmont, Gräfin zu Isenberg". Fransen. Fahne der Lanzengarde.
Fahne von 1895 (Rückseite) Fahne von 1895 (Rückseite)

Fahne von 1880 (Vorderseite) Fahne von 1880 (Vorderseite)
Fahne von 1880
109 x 70 cm, Leinen, Baumwolle(?), Stoffmalerei

Vorderseite: grüner Leinenrand, Eichenlaubkranz, zwei Hände, Inschrift: "Seid Einig! / Mengeringhausen / 1880", unterer Abschluss in drei Spitzen mit Bommel, in jeder Zacke Waldecker Stern.

Rückseite: Stadtpatron St. Georg auf halbem Waldecker Stern, in jeder Spitze Stern. Fahne der Lanzengarde.
Fahne von 1880 (Rückseite) Fahne von 1880 (Rückseite)

Beschreibung der Fahnen aus:

Hacke-Reuter, Sabine und Ralf Vogeding: Historisches Schützenwesen im Waldecker Land (Museumshefte Waldeck-Frankenberg 7), Korbach 1988, S. 100.

---------- Zurück zum Seitenbeginn




Festspiel und Festspieler

Beim historischen Festspiel ?Treue um Treue? sind viele Akteure auf den Beinen (Foto von 2000).Beim historischen Festspiel "Treue um Treue" sind viele Akteure auf den Beinen (Foto von 2000).
Historisches Festspiel "Treue um Treue"
Die Personen der Handlung sind:
Graf Philipp II. von Waldeck, Hans von Twiste, Rabe von Canstein, Bürgermeister Hildebrand, Lisbeth (seine Gemahlin), Gertrud (ihre Tochter), Pfarrer, Voß (Stadtschreiber), Brand (Stadtkeller-wirt), Marie (Schaffnerin bei Hildebrand), Ratsherren, Kunz (Handwerkergeselle), fahrender Scholar, 2 Bürger Nachtwächter, Mutter Margarethe (Oberin), 2 Barmherzige Schwestern, 3 Bürgerinnen, Holtgreve (Dorfältester von Massenhausen), Schlosshauptmann, zwei Cansteiner Landsknechte, Hirtenjunge, Kellerjunge, ein Knabe, Heumägde, Knappen, Landsknechte, Kinder und Volk.

Aufführungen: Sa. 23. + So. 24.06.2007



Mittelalterliches Grafengericht
"Unter den Linden"
Die Personen der Handlung sind:
Graf Heinrich, Fanfarenbläser, Ausrufer (Herold), Ankläger, Kunz, Frau des Kunz mit ihren Kindern, Weiser, Marketenderin, drei Landsknechte, alter Zigeuner, Gänsedieb, zwei zänkische Weiber, Landsknechte, Konstabler (bei der Erschießungsszene), Knappen, fahrendes Volk (Zigeuner), andere Weibsbilder und herumspielende Kinder.

Aufführungen: Sa. 23. + So. 24.06.2007
Die Freilichtaufführung ?Unter den Linden? bringt Leben ins Feldlager der Lanzengarde (Foto von 2000) Die Freilichtaufführung "Unter den Linden" bringt Leben ins Feldlager der Lanzengarde (Foto von 2000)



Text zusammengestellt von Hauptmann Willy Müller und seinem Sohn Erich Müller im April 2000

Überarbeitung und Aktualisierung von J.Leiter, J.Marcussen u. D.Dowald im Februar 2007

Überarbeitung und Aktualisierung von T.Hantke im Juli 2014

---------- Zurück zum Seitenbeginn